Was Manager ne

(594)

Hatten Sie schon einmal eine gute Idee vorgebracht und sind auf blanke Langeweile gestoßen?

Der Größte Feind der Entwicklung in Unternehmen sind die Spaßbremsen. Sie fangen immer erst an zu tun wenn sie müssen und begnügen sich mit “Business as usual”. Solch Verhalten ist das, was Manager nervt, allerdings ziehen nur die wenigsten daraus Konsequenzen.

KlausSchusterKlaus Schuster hat einen absolut erfrischenden Artikel geschrieben, in dem er beschreibt, was emotional leaders anders machen als ihre Kollegen, und warum Spaß an der Arbeit nicht die Folge des Erfolgs ist, sondern die Ursache. Er bringt unserern emotional-leadership Ansatz genau auf den Punkt und ich bin froh, dass in Deutschland immer mehr Trainer die Softskills in den Vordergrund stellen.

Hier der Link zum Artikel: 4managers.de/management/tipps/was-manager-nervt-emotional-leader-haben-mehr-erfolg/

Wieviel Erfrischung ist in Ihrem Unternehmen erforderlich?

Wieviel Spaß haben Ihre Mitarbeiter? Die Antwort darauf wird viel über Ihren bisherigen Erfolg, und Ihren möglichen Erfolg aussagen.

Was Manager nervt, sollte Manager abstellen. Emotionale Kompetenz ist erlernbar. Gut, nicht jeder wird Sie dafür lieben, aber das war ja bisher auch nicht anders. Und jeder Mensch in Führungsposition, der die Ressource Emotionalität nutzt, nützt nicht nur sich selbst, sondern allen anderen, die von seiner Arbeit direkt oder indirekt betroffen sind.

Noch ein Wort zu den Spaßbremsen und dem Spaß. Die Ursache, warum Menschen zu Spaßbremsen werden, ist nicht vor allem ein Mangel an Spaß. Und Spaß (wäre eine Mischung aus Freude, Überraschung und Zorn) ist auch nicht der einzige Faktor zum Erfolg. Emotionale Balance schafft immer unter Anderem auch Spaß, und das nicht nur an der Arbeit.

Natürlich gibt es immer eine Fülle täglicher Herausforderungen und natürlich ist der Terminkalender gefüllt, häufig fremdbestimmt. Wir können uns aussuchen, ob wir lamentieren und dabei unversehens zu Spaßbremsen werden, die bitte nicht gestört werden wollen, oder wir grenzen sauber ab, was stört und was hilft. Auf letzteres stürzen wir unsere Energie und: haben automatisch viel mehr Spaß.

Also los, machen wir uns auf die Socken in eine Welt mit weniger Spaßbremsen und viel mehr Spaß als bisher.

This post is also available in: Englisch

2 Gedanken zu “Was Manager ne

  1. Danke! Wieder ein sehr informativer und interessanter Artikel zum Thema Emotionale Kompetenz! Schade nur, dass die meisten Manager sich das Thema nicht genug zu Herzen nehmen und man sehr oft auf solche Spassbremsen trifft. Trotzdem sehr gelungener Artikel!

    1. Herzlichen Dank für das nette Feedback, wir stellen fest, dass sich immer mehr Herzen dem Thema öffnen, gerade auch in größeren Unternehmen.
      Jeder Mensch ist in der Lage die Dinge zu verändern. Dabei wird er allerdings nicht nur auf Zustimmung stoßen. Hauptsache wir bleiben dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.