Erstaunen findet einen Weg

Lange Zeit galten Menschen, die erstaunt waren als inkompetent. Erstaunen war ein Zeichen für einen Mangel an Wissen und Vorhersehbarkeit. Das Erstaunen war den Kindern vorbehalten, die gerade dabei sind, die Welt zu entdecken. Und da ist etwas dran. Beobachten Weiterlesen / read more …

How works life-balance?

Work-Life-Balance – ist das wirklich alles? Ausgleich zwischen stressiger Arbeit und Rekonvaleszenz? Kleine, nette wohldosierte Protiönchen? In welchem Leben funktioniert das? Da wären wir wieder bei der Wachstums-Dogmatik. Wir müssen mehr Bruttosozialprodukt erstellen, mehr Kinder kriegen, schneller Ausbildungen vollziehen, die Weiterlesen / read more …

Gegen die Beton-Gedanken

Beton ist Inbegriff von Unbeweglichkeit und Unverwüstlichkeit. Bis heute stehen in unseren Städten Bunkeranlagen aus dem letzten Weltkrieg, da der Aufwand, sie zu beseitigen einfach zu groß wäre. In Dänemark, wo ich zuweilen im Urlaub am Stand umherstreife, werden diese Weiterlesen / read more …

Angst oder Liebe

Emotionen und Gefühle werden vielerorts nach wie vor als Weichspülgang betrachtet. Es nützt wenig dagegen zu opponieren. Es hilft auch nicht, den Volkswirtschaftlichen Beweis anzustellen, das der menschen-gerechte Umgang miteinander, Vorteile schafft. Das Problem liegt vielmehr in einem bereits vorhandenen Weiterlesen / read more …