Männer haben Angst vor Gefühlen

(357)

Na bitte liebe Damen, da ist es doch was wir immer schon wussten. Männer schaffen es halt nicht, oder? Zu wenig Empathie, zu wenig Gefühl, zu wenig Wärme … irgendwann bleibt man da auf der Strecke. Haben wir doch immer schon gesagt. Oder? Männer sind eben doch Schisser, sie haben einfach Angst. – wie alle Menschen!

Nehmen wir an, das stimmt. Gefühle machen krank, ja, und wie dieser erschütternde Artikel aus dem Handelsblatt beschreibt, noch mehr, sie treiben Menschen in die Depression, bis zum Selbstmord.

Iwir_sind_freich habe das Glück, ein hochsensibler Mann zu sein, ich war für eine so gesundheitlich gefährliche Position so wenig geeignet, dass mich das Schicksal der hier beschriebenen Männer nicht ereilen konnte.

Gleichzeitig ist meine Disposition auch mein Pech. Ich habe in meinem Leben viel zu tun gehabt, mit Überstimulation, Empfindsamkeit – der Begriff Hochsensibilität war noch gar nicht empfunden. “Stell dich nicht so an!” hat mich nicht stärker, sondern schwächer gemacht.

Inzwischen hat sich das geändert. Ich habe Sensibilität als Stärke entdeckt. Ich nehme mehr wahr, kann Warnzeichen frühzeitig erkennen und inzwischen – kann ich all das auch unter die Menschen tragen. Ich brauche mich nicht ausbeuten, ich brauche mich nicht zum Sklaven meiner Gefühlslandschaft machen. Es gibt keinen Zwang, selbst wenn ich wirtschaftlichen Notwendigkeiten unterliege, und das Rezept dafür ist, einmal entdeckt, einfach.

Inzwischen habe ich die Ehre, andere Menschen bei dieser Entwicklung unterstützen zu dürfen.

Angst vor Gefühlen muss nicht mehr sein. Angst ist in Ordnung, als Alarmgeber, Angst selbst ist ein Gefühl. Ein Gefühl, dass sich gegen die Gefühle richtet ist selbstzerstörerisch. Kein Wunder, wenn Menschen sich in den Wahnsinn getrieben fühlen.

Hier der Artikel im Handelsblatt: www.handelsblatt.com/unternehmen/buero-special/gefordert-und-ueberfordert-maenner-haben-angst-vor-gefuehlen/8539330-2.html

This post is also available in: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.