Stefan Sohst (22.05.2017 19:47 51)

FAQ

Ist es nicht Manipulation, wenn ich meine Emotionen selbst gezielt aufbaue?

Einfache Antwort: JA, unter Umständen!

Was ist Manipulation?

Laut Definition auf Wikipedia nur dann, wenn eine Identifikation zum Nachteil und nicht zum Vorteil eines Menschen erfolgt. Also, wenn du einen Zweck verfolgst, der die Absicht hat zu nützen, dann ist weder der bewusste Umgang noch der unbewusste Umgang mit Emotionen eine Form der Manipulation.

Eine Frage des Bewusstseins?

Mit dieser Definition ist es allerdings auch möglich, unbewusst zu manipulieren, zu mindestens dann, wenn ich mich z.B. in einer Notsituation befinde, und ausschließlich, wenn auch möglicherweise verständlich, nur auf mein eigenes Wohl bedacht bin.

Ein Training der Emotionalität kann also sogar Manipulation verhindern und fördern, bewusst in die Verantwortung für mein Handeln zu gehen.

Ist das denn Authentisch?

Laut Wiki ist Authentizität von Personen dann gegeben, Wenn die Person ausschließlich aus eigenem Antrieb handelt.

In diesem Sinne ist der Einstieg in das emotionale Training sogar ein Zuwachs an Authentizität. Wenn wir uns unserer Emotionen bewusst sind, können wir lernen sie von den Einflüssen Anderer klar abzuschirmen. Damit wird unsere Äußerung zu einer bewusst authentischen Aktion, denn Gedanken werden von Emotionen häufig gesteuert, besonders dann, wenn man sich eine klare Authentizität wünscht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 


Noch nicht fündig geworden?

Dann stellen Sie hier Ihre Frage:

Ihre Frage (in Kurzform)

Die genauere Beschreibung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

(Ihre Daten werden ausschließlich zum Kontakt zwischen uns und Ihnen eingesetzt, um ihre Frage abschließend zu klären.)

Sie können uns auch eine Datei zusenden: (Bitte nur PDF oder Zip bis 2 MB):