132

Emotional Leadership – das ungewöhnliche Konzept Teil IV

Benefits und Motivation

Unsere Kunden sind Unternehmen, die ihre Führungskräfte und Teams emotional ausbilden lassen wollen. Mit dem vorgestellten Konzept werden wirtschaftliche und soziale Ziele verfolgt. Dabei geht es um das gemeinsame Erreichen von Zielen, allgemeine Mitarbeitergesundheit und Mitarbeiterzufriedenheit. Die Emotionalität ist aus unserer Sicht eine wenig konstruktiv genutzte, bei jedem Menschen vorhandene, kraftvolle Ressource. Diese Kraft kann unbewusst verhindernde und sogar destruktive Auswirkungen im Arbeitsprozess haben. Die Universität Jena hat im Jahr 2012 eine Studie zu dem Thema „Verdrängte Gefühle machen krank“ veröffentlicht und die Wirkung von Gefühlsunterdrückung auf die Leistungsfähigkeit und Gesundheit nachgewiesen.

Unser Credo:

Die emotionale Ausbildung der Mitarbeiter eines Unternehmens findet ihren positiven Ausdruck auch im Betriebsergebnis.

Die Benefits der Zielgruppen im Einzelnen:

Führungskräfte und Mitarbeiter sind die Teilnehmer unserer Seminare und Coachings.  Für sie liegen die persönlichen Benefits in dem bewussten und differenzierten Erleben der eigenen Emotionen (alle sieben) gekoppelt an den zielgerichteten Einsatz zur Erreichung der eigenen Ziele. Sie entwickeln damit eine Wirksamkeit für den persönlichen Auftritt, die eigene Widerstandskraft und die souveräne Kommunikation in Konflikten. Durch die Änderung der Einstellungen zu den eigenen Emotionen, wird die Gesundheit und persönliche Zufriedenheit gesteigert.

Auftraggeber kommen in der Regel aus dem Personalbereich oder der Geschäftsführung. Der Nutzen auf Unternehmensebene liegt in der übergreifenden emotionalen Mitarbeiterbindung, Mitarbeitergesundheit und Leistungsfähigkeit. Gegenwärtig sehen sich Unternehmen herausgefordert durch die Internationalisierung von Teams und verstärkt durch die Konfrontation mit Integrationsaufgaben. Die emotionale Ausbildung wird in diesem Gebiet einen großen Beitrag leisten können. Emotionen sind international, interkulturelles Verständnis wird dadurch erleichtert.

Die Kultur eines Unternehmens wird durch die Summe des Verhaltens aller Mitarbeiter definiert. Sie wird durch das Konzept Emotional Leadership nachhaltig beeinflusst. Entdeckt ein Unternehmen für sich und seine Mitarbeiter die Ressource Emotionalität, verändert sich die Unternehmenskultur in allen Bereichen. Dazu gehören u.a. Effizienz in Meetings und im Gedankenaustausch, konstruktives Streiten um Fachthemen, Entwicklung einer wertschätzenden Feedbackkultur und die Führung von Mitarbeitern in die Eigenverantwortung.

Menschen, die emotionale Souveränität erlernt haben, werden in der Regel als charismatisch wahrgenommen und charismatischen Menschen fällt es leicht, in Führung zu gehen. Es handelt sich um eine ganzheitliche Weiterentwicklung der Persönlichkeit – mit Wirkung auf Privat- und Berufsleben.