183

Emotional Basics – Sicher mit den eigenen Emotionen umgehen

Hier ein anerkennendes Nicken, dort ein skeptisches Naserümpfen – viel mehr Emotionen im Job erlauben sich viele Menschen, vor allem in Führungspositionen, nicht.

Wer mehr von seinen Gefühlen zeigt, gilt oft als wenig belastbar, nicht genug kontrolliert. Aber damit berauben wir uns vieler Chancen.
„Der Ruf von Emotionen im Berufsalltag ist nicht der beste. Die vorherrschende Meinung: Gefühle verstellen den Weg für rationale Entscheidungen und „übermannen“ uns. Spätestens in der Chefetage sollte man sie an der Fahrstuhltür abgeben und seine Gefühlswelt den gut klimatisierten Räumen anpassen. Frauen, so lautet ein gängiges Klischee, schaffen es häufig deshalb nicht bis ganz nach oben, weil sie zu stark von ihren Emotionen gesteuert werden. Wer Emotionen zeigt, gilt als nicht belastbar, als „nicht gemacht“ für die harte Businesswelt.

Wer Emotionen zeigt, wirkt überzeugender

Dabei sind diese Vorurteile vollkommen unbegründet. Menschen, die ihre Gefühle unterdrücken, wirken nicht authentisch. Ihre Zuhörer erleben sie als kontrolliert, teilweise wenig sympathisch und irgendwie leblos. Wer versucht, seine Emotionen im Businesskontext außen vor zu lassen, nimmt sich die Chance, Menschen mitzureißen, zu begeistern, zu emotionalisieren und zu überzeugen. Warum ist das so? In vielen beruflichen Situationen hängt der Erfolg von Kommunikation ab: im Verkauf, in Akquisegesprächen, im Präsentieren neuer Ideen, beim Überzeugen anderer Kollegen ein bestimmtes Projekt zu unterstützen, in Mitarbeitergesprächen, in Konfliktsituationen und nicht zuletzt in Gehaltsgesprächen.
Wer deutlich macht, dass ihn die Themen, die er vorstellt, selbst bewegen, wer echte Begeisterung oder auch Widerstand für oder gegen bestimmte Dinge zeigt, wirkt deutlich überzeugender auf sein Umfeld. Wenn wir unsere eigenen Emotionen und die unseres Gegenübers erkennen und bewusst steuern, dann entpuppen sie sich als wirkungsvolle Ressourcen im Arbeitsalltag. Beispielsweise können wir genau die richtige Ansprache wählen, um jemanden für unsere Ziele zu gewinnen.

Die Sicherheit im Umgang mit den eigenen Emotionen erlernen

Emotional Basics liefert Ihnen den Einstieg in die emotionale Souveränität. Lernen Sie Ihre 7 Basis-Emotionen kennen, und üben Sie die Anwendung im täglichen Leben und Ihren beruflichen Aufgaben. Emotional Basics ist die Grundlage für alle weiterführenden Ausbildungen.

Inhalte

  • Einstieg in die Welt der Emotionen
  • Wissenschaftliche Grundlagen 

Von Paul Ekman bis zum neurobiologischen Verständnis der Funktionsweise unseres Gehirns. Die Kraft, die hinter unserem Denken und Fühlen steckt.

  • Der Circle of Emotions©.

Die innovative Methode für emotionale Souveränität. 7 Emotionen mit ihren Gesetzen und Mechanismen nach der EQTing-Methode. Klare Abgrenzung der Basisemotionen.

  • Mikromimik und Körpersprache

Die eigenen Emotionen und die meines Gegenübers erkennen und benennen. Wie meine Emotionen auf mein Gegenüber wirken und umgekehrt.

  • Anwendung im täglichen Leben

Die EQTing-Methode im täglichen Leben nutzen. Von aktivem Zuhören zu entschlossenem Umsetzen. Der Weg zu emotionaler Souveränität.

Ihr Nutzen

Die Emotional Basics richten sich an Führungskräfte und Mitarbeiter, die ihre Emotionen bewusst für die tägliche Arbeit, Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen und Meetings, öffentliche Präsentationen und Auftritten nutzen wollen. Sie erlernen den souveränen Umgang mit Ihren eigenen Emotionen. Die Emotional Basics sind Grundlage für alle weiterführenden Kurse von Emotional Leadership.

 

  Online Buchen

thumbnail of Seminarbeschreibung_Emotional_BasicsWenn Sie nicht online bestellen wollen oder können, laden Sie sich bitte das kombinierte Programm mit dem Anmeldeformular am Ende herunter, füllen es aus und senden es uns via Fax, Email oder Post, wie auf dem Formular ausgewiesen.

Nächste Termine:

This post is also available in: Englisch